Fragen zur Vermittlung - saveMYlife

Willkommen bei saveMYlife
Verein zur Rettung der Labortiere
Menü
Willkommen bei saveMYlife
Verein zur Rettung der Labortiere
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Fragen zur Vermittlung

Fragen zur Vermittlung
Wie kommen die Tiere zu den Fixplätzen – zu uns?
Zustellung oder Abholung bei einer der Pflegestellen in Österreich.
Transporte innerhalb Österreich können organisiert werden, auch in umliegende Länder wie Deutschland, Schweiz, wenn zuverlässige Fahrer gefunden werden. Die Schutzgebühr ist dann meistens ein Benzinkostenanteil.
Welche Vermittlungsrichtlinien gibt es?
Wir verlangen, dass von uns vermittelte Tiere ihren Bedürfnissen entsprechend gehalten werden.
Soziale Tiere mindestens zu zweit oder zu schon vorhandenen Artgenossen, in Käfigen, die möglichst artgerecht sind.
Die Tiere werden mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt, um ihnen maximalen Schutz zu gewährleisten.
Warum Schutzvertrag und Schutzgebühr?
Wenn die Tiere schon das Pech hatten, als Nutztiere/Labortiere geboren zu werden, wollen wir sicherstellen, dass sie ohne weiteren „Missbrauch“ ein gutes neues Leben bekommen.
Selbiges gilt für Notfalltiere, die einen schlechten Start ins Leben hatten.
Infos zum Schutzvertrag
Die neuen Besitzer verpflichten, sich über die Bedürfnisse ihrer Schützlinge ausreichend zu informieren, sie entsprechend den Erkenntnissen und ihren Möglichkeiten nach artgerecht zu ernähren und zu pflegen, und medizinisch zu versorgen.
Sollten die Bedürfnisse der Tiere nicht ausreichend erfüllt werden, behalten sich die Vermittler das Recht vor, ihre Schützlinge zurückzuholen und auf geeignetere Stellen zu vergeben.

      Einen Muster-Schutzvertrag findet ihr hier: Muster Schutzvertrag >>
Infos zur Schutzgebühr
Die Schutzgebühr deckt teilweise unsere laufenden Kosten für die Tiere, und ist höher
als der Futtertier-Preis angesetzt um Reptilienhalter abzuschrecken.
Die Schutzgebühr ist bei jedem Vermittler anders kalkuliert.

Beispiele für Schutzgebühr
- Bei Labormäusen beträgt die Schutzgebühr etwa Euro 5,- pro Tier,
- bei Laborratten beträgt die Schutzgebühr etwa Euro 10,-/15,- pro Tier,
- für die Meerschweinchen mindestens Euro 25,- pro Tier
- ausserdem gibt es bei langen Transporten einen mit dem Fahrer zu vereinbarenden Benzinkosten-Anteil.
Schutzgebühren für andere Tiere aus dem Labor wie zum Beispiel Kaninchen, Hamster usw. wird von Fall zu Fall entschieden.


Zurück zum Seiteninhalt