Über meine Wolle

Von der Rohwolle bis zum fertigen Wollknäuel
- alles wird liebevoll von Hand gemacht.
Wo es möglich ist, werden Naturstoffe wie selbst gemachte Seife verwendet.

Dies ist natürlich ein gewisser Aufwand, der sich aber in der Güte und Naturbelassenheit des Produktes niederschlägt.


Rohwolle, Vlies

Woher kommt die Wolle

Die Wolle wird völlig naturbelassen direkt vom Schaf oder Lama weg verarbeitet.

Ich hole die Rohwolle direkt vom Züchter aus Österreich, aus dem  Waldviertel, Niederösterreich oder dem Burgenland ab.

Seit einiger Zeit beziehe ich auch Wolle aus Deutschland, z.B. die Lamawolle aus Liebhaberzucht.

Vorbereitung der Wolle

Die Rohwolle wird mit selbst erzeugter Seife auf Naturbasis gewaschen, danach wird die Wolle im Freien getrocknet.

Danach wird die Wolle gezupft, aufgelockert und die groben Unreinheiten werden von Hand entfernt.

Händisch kardieren und das so gewonnene Vlies von Hand Spinnen ist der nächste Arbeitsgang, danach wird die Wolle verzwirnt.

Die gewaschene, kardierte Wolle wird gesponnen.

Fertig machen zum Verstricken

Wenn die Naturfarbe der Wolle geändert werden soll, kommt das Färben, entweder mit natürlichen Produkten wie Zwiebelschalen, Schwarztee oder Walnüsse, oder mit anderen umweltschonenden Farben.

Die gefärbte Wolle wird dampffixiert, mehrfach gespült und vorgewaschen.

Das fertige Produkt wird danach noch zum Entspannen über Nacht bei leichter Feuchte hängend mit Gewichten beschwert und zu Strähnen gedreht.

Auf Wunsch werden Wollstränge auch kostenfrei auf Konen gewickelt geliefert.

Konen sind zum Verstricken benutzerfreundlicher, da man nicht erst umwickeln muss und sofort seiner Kreativität freien Lauf lassen und loslegen kann.

Dies ist natürlich ein gewisser Aufwand, der sich aber in der Güte und Naturbelassenheit des Produktes niederschlägt.




Wie bei allen
 Naturprodukten
 gibt es gewisse Schwankungen in
 der Wolle, Farbe
 und Verarbeitung.

 

Das gilt besonders
 auch für eine
 Nachbestellung.


Aktuelle Produkte
und zum Shop

Bitte denkt daran: Jeder Monitor gibt die abgebildeten Farben etwas anders wieder.